Liebe Chorfreundinnen und Chorfreunde,

eine wunderbare Idee von Joachim Mädlow war es, in dieser Zeit ein „Besonderes AEA herausbringen zu wollen, um das inzwischen doch etwas ferne Chorleben uns allen wieder etwas näher zu bringen. Danke Joachim.

Ich möchte diese Gelegenheit nutzen und mich noch einmal an alle Geburtstagskinder aus diesem Jahr wenden. Leider war es uns nicht vergönnt, Euch allen das Euch zustehende Geburtstagsständchen in der Aula zu singen, jedoch habe ich versucht, die Glückwünsche der Chorvereinigung auf Basis der mir zur Verfügung stehenden Daten .pünktlich zu übermitteln. Dies ist mir zweimal nicht gelungen, so dass die Glückwünsche erst am nächsten Tag angekommen sind, jedoch nicht weniger herzlich. So hatte ich die Gelegenheit, mit vielen von uns persönlich zu sprechen, was gerade in dieser Zeit beiden Seiten sehr gut getan hat, so hatte ich den Eindruck. Vor allem hatte sich jeder Zeit und Ruhe für ein schönes Gespräch genommen.

Die Geburtstagskinder, die nicht persönlich zu erreichen waren, wurden per mail oder per AB/mailbox beglückwünscht. Fast alle haben mir ein feetback gegeben, ob durch Rückruf, mails, SMS oder WhatsApp, worüber ich mich unheimllich gefreut habe, ich danke allen noch einmal ganz herzlich dafür. Die größte Überraschung für mich war, dass mein eigener Geburtstag auch nicht vergessen wurde und ich mich über einen lieben Anruf aus dem Chor sehr gefreut habe.

Nun hatten und haben wir aber auch die „besonderen“ Geburtstage“ in diesem Jahr. Zwischen März und Dezember 2020 hatten/haben immerhin 17 Chormitglieder einen runden Geburtstag, zu dem wir ja immer gern ein Blümchen zum Ständchen überreichen. Da uns auch dies nicht vergönnt war, haben Vorstand und ich uns im Sommer darauf verständigt, wenn möglich, diese Geburtstagskinder bei unserer Weihnachtsfeier gemeinsam zu ehren. Wie wir wissen, gab es auch hier keine Weihnachtstorte, sondern nur: PUSTEKUCHEN. Aber. Corona schafft uns nicht!

Wir werden auch das alles nachholen. Eine Sopranistin sagte mir am Telefon nach ihrem Nullten Geburtstag: Ich bestehe aber auf meinem Blumenstrauß! Man hörte regelrecht das Augenzwinkern am Telefon. Ja, M….., sollst Du auch haben, nur wann kann ich Dir noch nicht sagen. Ich werde meine Liste auf das nächste Jahr übertragen und mich bemühen, dass mir niemand durchrutscht. Alle dann zu ehrenden Sängerinnen und Sänger werden wahrscheinlich dann schon einen kleinen Chor ergeben, auch schön.

Bis es soweit sein kann, werden wir so gut es geht an den digitalen Chorproben teilnehmen, damit sich der Einsatz von Vorstand, Chorleiter und Jake am Ende auch gelohnt haben. Euch allen gilt hier noch einmal mein besonderer Dank.

Zum Schluss bleibt mir nur zu sagen: Gehen wir etwas demütig durch die kommende Zeit, bringen wir ein stilles, mit schöner Musik verziertes Weihnachtsfest hinter uns und hoffen auf ein helleres Jahr 2021. Bleibt gesund!

Eure Angela Jakop